Light:Guard Gmbh

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung für Windenergieanlagen

Über uns

Wir machen das Licht aus

Windenergieanlagen blinken von der Dämmerung bis zum Morgengrauen, unabhängig davon, ob ein Flugobjekt in der Nähe ist oder nicht. Um das zu beenden und den Nachthimmel wieder dunkel zu machen, gibt es eine Technologie namens Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung, kurz BNK.

Light:Guard ist ein junges Unternehmen, das BNK-Lösungen anbietet. Wir beschäftigen rund 50 Mitarbeiter*innen an den Standorten Dresden und Hamburg.

Mit unserer Erfahrung im Bereich BNK seit 2008 arbeiten wir mit namhaften Herstellern von Windenergieanlagen wie GE, Nordex und Vestas zusammen.

> 1

Anlagen unter Vertrag

> 1

Receiver installiert

> 1

Windparks fertig zertifiziert

BNK

Das light:guard-System zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung

Transponder

Jedes Flugobjekt ist verpflichtet, Transpondersignale auszusenden, um identifizierbar zu sein. Diese werden von den Light:Guard-Receivern empfangen.

Multilateration

Das System empfängt kontinuierlich Daten von allen Receivern gleichzeitig und kann so eine höhere Netzabdeckung erreichen als beispielsweise ein einzelner Receiver im Windpark.

Genauigkeit

Dies führt zu einer besseren Signalqualität und höheren Ausschaltzeiten für jede Windenergieanlage, insbesondere in Gebieten mit hohem Flugverkehr oder großen Windparks.

Neues rund um Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung

Die neuesten Entwicklungen zum Thema BNK

Hier finden Sie alles zur rechtlichen Situation der Bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung in Deutschland und woanders. Außerdem: unsere Pressemitteilungen und Veranstaltungen. Reinschauen lohnt sich!

Mach mit!

Die Energiewende aktiv mitgestalten und dabei deine eigene Perspektive einbringen? Warum nicht bei der Light:Guard?

Wir laden Sie ein

Webinar: BNK für Neuanlagen